Was ist Klarierung?

Die Klarierung umfasst alle Formalitäten bzgl. Einreise, Zoll und Gesundheit, die beim Besuch eines anderen Landes erledigt werden müssen. Dank des Schengen-Abkommens müssen Schiffe, die aus einem EU-Staat in ein anderes laufen, keine Kontrolle durchlaufen. Jedoch läuft es außerhalb des EU-Gebietes so, dass die jeweilige Ab-/Anreise nur von Häfen mit Grenzübergangsstellen angetreten werden darf.

Der Vorgang des Einklarierens

Als erstes muss im Ausland ein Zollhafen angelaufen werden, wo die Einklarierung erfolgt. Bis zur Einklarierung wird die gelbe Quarantäneflagge geführt, diese bedeutet, dass an Bord alles gesund ist und es wird um freie Verkehrserlaubnis gebeten.

Danach wird auf Kanal 16 der zuständigen Küstenfunkstelle die Einreise per Funk bekanntgegeben. Die Flagge Q wird unter der Flagge des Gastlandes geführt. Diese zwei unter der Steuerbordsaling signalisieren, dass man einklarieren möchte.

Falls man ein Visum oder eine Erlaubnis wie das Cruising-Permit benötigt, sollte dies im Vorfeld recherchiert und dementsprechend beantragt werden.

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Einreiselands, werden dann die verschiedenen offiziellen Stellen aufgesucht. Darunter fallen meist Militär oder Polizei, der Zoll, die Quarantänebehörde und Einwanderungsbehörde.

Diese Formalitäten lassen sich selbst erledigen, dennoch kann es auch vorkommen, dass Beamten an Bord kommen. Deren Aufgaben erstrecken sich von Reisepasskontrolle, Abstempeln der Pässe bis hin zur aufwändigen Durchsuchung.

Je nach Einfuhrrichtlinien des jeweiligen Landes ist es nämlich verboten, bestimmte Waren oder Lebensmittel einzuführen. Daher wird diese dann im Rahmen einer Durchsuchung konfisziert.

Mitunter kann es auch vorkommen, dass einem auf hoher See Offiziere entgegenkommen. Dabei kann es ein Schnellboot der Küstenwache sein oder ein Hubschrauber. Folgendermaßen wird in diesem Fall vorgegangen: es wird zunächst Kanal 16 eingeschaltet. Per Funk melden sich die Offiziere meist und erfragen dann dann die Reiseroute, sowie die Daten von Mitreisenden.

Die erforderlichen Dokumente für das Einklarieren

Die Einreise in ein anderes Land ist oftmals mit sehr viel Bürokratie verbunden und deshalb erwarten einen oft Papierberge an Formularen. Manchmal müssen Formulare wiederholt ausgefüllt werden, da es vorkommen kann, dass kein Kopierer vor Ort ist. Um den Prozess für alle Beteiligten zu erleichtern, ist es wichtig, die folgenden Dokumente bei sich zu tragen:

Zuletzt ist es immer von Vorteil, mehrfache Kopien aller Dokumente mitzuführen. Insbesondere die der Crewliste, des Bootsscheins oder Flaggenzertifikats und der Reisepässe.

All diese Pflichten können auch von einem ansässigen Klarierungsagenten übernommen werden. Die Reederei kann diesem den Auftrag gegen eine Klarierungsgebühr (agency fee) geben.